digital via Senfcall

St. Martin - bitte teilen!

St. Martin war gestern, aber zum Teilen ist es nie zu spät.

Coronabedingt müssen wir unseren geplanten Laternenlauf von der ESG bis zum Zentrum der Stadtmission hinter dem Hauptbahnhof leider verschieben. Stattdessen treffen wir uns digital und tauschen St. Martins-Geschichten, -bräuche und -erlebnisse aus und erfahren einiges über Martin von Tours.

In eurem Kiez findet ihr bestimmt eine Einrichtung, die Sachspenden gebrauchen kann und der ihr etwas abgeben könnt. Die Stadtmission am Hauptbahnhof benötigt z.B. für die Küche Kaffee, Tee, Zucker, Magarine, Reis, Nudeln, Marmelade, Milch sowie frisches Obst und Joghurt. Diese können direkt in der Küche abgegeben werden. Kleiderspenden, vor allem warme Sachen, können in die Container vor dem Zentrum eingeworfen werden. Also checkt schonmal euren Kleiderschrank.

Wir starten in einer Videokonferenz mit einer Andacht um 19.00 Uhr. Folgt dazu dem Link, den wir euch ab mittags hier bereitstellen (Passwort: teilen), wir sind ab 18:45 Uhr online.

Wir verwenden als Konferenzsystem die Plattform Senfcall, die Studierende aus Darmstadt und Karlsruhe entwickelt haben. Sie wollen damit zeigen, dass Videokommunikation für den digitalen Familienbesuch, Webinare, Unterricht und Konferenzen auch mit Datenschutz funktioniert. Mit Senfcall bieten sie Videokonferenzen über die Open Source Software BigBlueButton an. Der Vorteil: um Senfcall zu nutzen brauchst du nur deinen Webbrowser - keine zusätzliche Software, die neue Sicherheitslücken schafft. Zur Teilnahme könnt ihr den Link einfach im Browser öffnen (empfohlen wird Mozilla Firefox, für Macs geht auch Safari).

Kontaktperson

Vinzent Dirzus, vinzent@esgberlin.de

zurück zur vorherigen Seite