ESG-Notfonds für Studierende aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa

Wenn Sie Studierende*r aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder Osteuroopa oder einem anderen OECD-Land sind, einen studienbedingten befristeten Aufenthalt haben, sich in einer Prüfungs- bzw. Praktikumssituation befinden und ein Erststudium absolvieren, können wir Ihnen vielleicht helfen, sofern Sie die genannten Bedingungen erfüllen. Aus Spendenmitteln von Brot für die Welt helfen wir im Rahmen der Möglichkeiten gern weiter. 

Ab dem zweiten Antrag ist dafür ein entwicklungspolitisches Engagement nötig, für das Sie bei STUBE Berlin-Brandenburg die entsprechenden Seminare finden.

Antragstellung

Bei der ersten Antragstellung informieren wir Sie gern über die Angebote der ESG Berlin und des Studienbegleitprogrammes für internationale Studierende (STUBE).

Nicht gefördert werden:

  • Studienkollegs
  • Promotionen
  • Zweitstudiengänge
  • Langzeitstipendiat*innen
  • Asylberechtigte
  • Bildungsinländer und -inländerinnen
  • Studierende mit deutschen oder europäischen Ehepartner*innen.

Alle Informationsblätter und Antragsformulare können von dieser Homepage heruntergeladen werden. Die entsprechenden Links befinden sich rechts unten auf dieser Seite. Bitte soweit wie möglich ausfüllen und mitbringen.

Ansprechperson

Gerdi Nuetzel, Pfarrerin für den ESG-Notfonds

Pfn. Dr. Gerdi Nützel

Borsigstr. 5, 10115 Berlin

notfonds@esgberlin.de

Tel.: +49 30 2838 8227
Fax: +49 30 2838 8224

Notfond Mailingsliste
Datenschutz*

Bitte sehen Sie sich die Informationsblätter und Formulare genau an, um zu klären, ob die Richtlinien des Notfonds in ihrem Fall eine Unterstützung zulassen.