ESG-Notfonds für Studierende aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa

Seit November besteht wieder die Möglichkeit, Überbrückungshilfe des Bundes bei den Studierendenwerken zu beantragen. Dies gilt laut Deutschem Studentenwerk ausdrücklich auch für Studierende, die ihren Job im Frühjahr verloren und nachweislich keinen neuen gefunden haben.
Infos: Überbrückungshilfe des Bundes.

Since November you can apply again for interim financial aid funded by the Federal Ministry of Education and Research at the Studierendenwerke. According to the Deutsches Studenterwerk, this explicitly also applies to students who lost their job in spring and have proven that they have not found a new one.
Info: Federal interim financial aid

Wenn Sie Studierende*r aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder Osteuropa oder einem anderen OECD-Land sind, einen studienbedingten befristeten Aufenthalt haben, sich in einer Prüfungs- bzw. Praktikumssituation befinden und ein Erststudium absolvieren, können wir Ihnen vielleicht helfen, sofern Sie die genannten Bedingungen erfüllen. Aus Spendenmitteln von Brot für die Welt helfen wir im Rahmen der Möglichkeiten gern weiter. 

Ab dem zweiten Antrag ist dafür ein gesellschaftspolitisches Engagement nötig, für das Sie bei STUBE Berlin-Brandenburg die entsprechenden Seminare finden.

Antragstellung

Bei der ersten Antragstellung informieren wir Sie gern über die Angebote der ESG Berlin und des Studienbegleitprogrammes für internationale Studierende (STUBE). Abonnieren Sie am besten den STUBE-Newsletter und tragen Sie sich in die ESG- und Notfondsmailinglisten ein (Buttons rechts), dann sind Sie immer auf dem Laufenden.

Nicht gefördert werden:

  • Studienkollegs
  • Promotionen
  • Zweitstudiengänge
  • Langzeitstipendiat*innen
  • Asylberechtigte
  • Bildungsinländer und -inländerinnen
  • Studierende mit deutschen oder europäischen Ehepartner*innen.

Alle Informationsblätter und Antragsformulare können von dieser Homepage heruntergeladen werden. Die entsprechenden Links befinden sich unten auf dieser Seite. Bitte soweit wie möglich ausfüllen und mitbringen.

Ansprechperson

Gerdi Nuetzel, Pfarrerin für den ESG-Notfonds

Pfn. Dr. Gerdi Nützel

Borsigstr. 5, 10115 Berlin

notfonds@esgberlin.de

Tel.: +49 30 2838 8227
Fax: +49 30 2838 8224

Notfond-Mailingliste
Datenschutz*
ESG-Mailingliste

Mailingliste ESG

Datenschutz*

Bitte sehen Sie sich die Informationsblätter und Formulare genau an, um zu klären, ob die Richtlinien des Notfonds in ihrem Fall eine Unterstützung zulassen.