digital via Senfcall

#SayTheirNames

Bibelarbeit zu Amos 5 in Gedenken an Benno Ohnesorg und George Floyd

Am 2. Juni 1967 wurde der Student Benno Ohnesorg - er war ESG-Mitglied - bei eine Demonstration gegen den Besuch des Schahs in Berlin von einem Polizisten erschossen.  Dies gilt als Initialzündung der westdeutschen Studierenden-/68er-Bewegung. Am 25. Mai 2020 wurde George Floyd in Minneapolis von einem Polizisten getötet - seitdem protestieren in den USA viele Menschen gegen Rassismus und Polizeigewalt (#Icantbreathe).

Im Gedenken an beide beschäftigen wir uns in einer Bibelarbeit mit einem Text aus dem Buch des Propheten Amos zu Recht und Gerechtigkeit und denken über unsere Verantwortung als Christ*innen nach.

Wir starten in einer Videokonferenz um 19.00 Uhr mit einer Andacht. Folgt dazu diesem Link (Passwort: amos5), wir sind ab 18:50 Uhr online.

Wir verwenden als Konferenzsystem die Plattform Senfcall, die Studierende aus Darmstadt und Karlsruhe entwickelt haben. Sie wollen damit zeigen, dass Videokommunikation für den digitalen Familienbesuch, Webinare, Unterricht und Konferenzen auch mit Datenschutz funktioniert. Mit Senfcall bieten sie Videokonferenzen über die Open Source Software BigBlueButton an. Der Vorteil: um Senfcall zu nutzen brauchst du nur deinen Webbrowser - keine zusätzliche Software, die neue Sicherheitslücken schafft. Zur Teilnahme könnt ihr den Link einfach im Browser öffnen (empfohlen wird Mozilla Firefox, für Macs geht auch Safari).

Kontaktperson

Heike Steller-Gül, heike.steller-guel@esgberlin.de

zurück zur vorherigen Seite