Sophienkirche Große Hamburger Str. 29/30, 10115 Berlin-Mitte, S-Hackescher Markt

Gedenken

an die Pogromnacht 1938

Es gelten die allg. Hygieneregeln, sowie die Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung.
ESG-Treffpunkt: 19:20 Uhr auf der linken Seite hinter dem Tor zum Kirchplatz

Die Ausgrenzung und Diskriminierung der Jüd*innen im nationalsozialistischen Deutschland war eine Kette aus vielen kleinen Schritten, aus Benachteiligungen, aus Unrecht und Hetze, die am 9. November 1938 eine neue Dimension erreichten und eröffneten. Zum Jahrestag dieser Novemberpogrome in unserem Kiez und unserem Land lädt die Gemeinde am Weinberg am 9. November zu einem gemeinsamen Gedenken ein, und wir beteiligen uns daran.

In diesem Jahr beginnen wir vor der Sophienkirche und werden im Anschluss den Weg der Stille durch den Kiez gehen. Er führt uns an der Synagoge vorbei und endet am Mahnmal des jüdischen Altersheimes in der Großen Hamburger Straße mit dem Entzünden von Gedenkkerzen.

Kontaktperson

Heike Steller-Gül, +49.175.593 56 42, heike.steller-guel@esgberlin.de

zurück zur vorherigen Seite