Und der Engel trat ein...

Und der Engel trat ein...

Gedanken zum Tag - 25.3.20 Mariä Verkündigung

Was macht Ihr eigentlich, wenn es zur Zeit bei Euch an der Tür klingelt oder klopft? Aufmachen, durch die Tür rufen, so tun, als ob Ihr nicht da seid? Habt ihr Beklemmungen oder gar Angst oder seid ihr nüchtern und unbefangen? 

Ich kann mir nicht vorstellen, was Maria wohl damals gefühlt hat. Eine Lichtgestalt, ein Engel, nicht nur irgendein Engel sondern Gabriel, Hauptbote Gottes, steht vor ihrer Tür. Und...

Im Lukasevangelium 1 lesen wir: Und der Engel trat bei ihr ein. 

Maria hat also aufgemacht, und sogar mehr noch als die Tür, sie hat ihr Herz geöffnet für die unglaubliche Botschaft, die der Engel für sie hatte. Ein Kind, Hoffnung für die ganze Welt... Was braucht es mehr? 

Dahinter steckt die Idee, dass Gott spricht und es geschieht, wie bei der Schöpfung Gott die Welt durch das Wort schafft. Gott spricht und es geschieht. Auf Marias Einwand antwortet der Engel selbstsicher und mit Gelassenheit: Bei Gott ist nichts unmöglich. Das gilt, auch heute noch. Öffnet also Eure inneren Türen für die Botschaft Gottes. Und vielleicht seid ihr ja heute auch eine Lichtgestalt, die durch die sozialen Medien bei einer anderen Person eintritt und Hoffnung bringt durch ein Wort, ein Gespräch. 

In diesem Sinne: Bleibt behütet.

Ulrike Wohlrab 

zurück zur vorherigen Seite